Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Rund um den Mürtschenstock

Wanderung · Ostschweiz/Liechtenstein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Visit Glarnerland AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Tritt
    / Tritt
    Foto: Ulrich Tubbesing, Visit Glarnerland AG
  • Meerenboden
    / Meerenboden
    Foto: Ulrich Tubbesing, Visit Glarnerland AG
  • Meerenboden
    / Meerenboden
    Foto: Ulrich Tubbesing, Visit Glarnerland AG
  • Robmen
    / Robmen
    Foto: Ulrich Tubbesing, Visit Glarnerland AG
  • Scheidweg
    / Scheidweg
    Foto: Ulrich Tubbesing, Visit Glarnerland AG
Karte / Rund um den Mürtschenstock
900 1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20

Im Banne der Kalkzinnen

Unter den Gipfeln südlich des Walensees wirkt der alles überragende Mürtschenstock mit seinen Rippen und Rinnen wie ein selbstständiger Gebirgszug. Während die verschiedenen Anstiegsrouten Kletterern vorbehalten bleiben, bietet sich für Wanderer eine Umrundung dieses Felskolosses an. Drei Übergänge und zwei Bergseen sorgen unterwegs für Szenenwechsel.

21,2 km
9:25 h
1892 hm
1892 hm

Ausgangspunkt ist Bergstation des Sesselliftes Filzbach-Habergschwänd oberhalb von Filzbach. Dem Wegweiser »Talsee« folgend, erreicht man auf breitem Alpweg in leichtem Gefälle die Talalp, nimmt dort den Pfad Richtung Hüttenberge, überquert im dichten Nadelwald den Ruestel (1111 m) und hält abwärts zur nächsten Verzweigung P. 980. Hier lichtet sich der Wald und gibt den Blick frei zum Walensee mit der Churfirstenkette. Rechts bringt ein längerer Anstieg am Gasthaus Hüttenberge vorbei zum Tritt und zur Alt Stafel. Oberhalb einer bewaldeten Steilstufe breiten sich die idyllischen Meerenboden aus, beherrscht von den Kalkmauern des Mürtschen. Nächstes Ziel ist der Wiesensattel Robmen (1750 m). Anschließend quert der Pfad die steilen Geröllfelder unterm Ruchen zur sumpfigen Hochebene der Mürtschenalp (kann auch rechts umgangen werden). Spärliche Pfadspuren gewinnen jetzt rechts empor die breite Mürtschenfurggel (1840 m), den Scheitelpunkt der Tour. Wie durch einen Irrgarten aus Felsblöcken windet sich der Weg unter der schuttumlagerten Westflanke des Mürtschen hinab zur Alp Hummel, bleibt oberhalb des grün schimmernden Spaneggsees und steigt vom nächsten Querriegel in zahlreichen Kehren im dichten Hangwald hinab ins Hinter Tal. Gemütlich bummelt es sich weiter zum romantisch gelegenen Talsee. Wenig oberhalb der gemütlichen Alpwirtschaft, beim Schweidweg, schließt sich der Kreis. Der Wandertag klingt aus im moderaten Gegenanstieg zurück zum Sessellift Filzbach-Habergschwänd.

outdooractive.com User
Autor
Ulrich Tubbesing
Aktualisierung: 15.02.2019

Höchster Punkt
1839 m
Tiefster Punkt
736 m

Start

Talstation des Sessellifts Habergschwänd, 706 m, Fahrzeit: 9.00 bis17.00 Uhr. (736 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.117915, 9.127707
UTM
32T 509687 5218275

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

LKS 1:50.000, Blatt 237 T.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
21,2 km
Dauer
9:25 h
Aufstieg
1892 hm
Abstieg
1892 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.