Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
E-Bike

E-Bike Beizen-Trophy - Ziel Sankt Martin

E-Bike · Ferienregion Heidiland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Heidiland Tourismus AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hotel & Restaurant Sankt Martin
    / Hotel & Restaurant Sankt Martin
    Foto: Sankt Martin, Sankt Martin
  • Capuns im Restaurant Sankt Martin
    / Capuns im Restaurant Sankt Martin
    Foto: Sankt Martin, Sankt Martin
  • Blick von Sankt Martin über den Gigerwaldstausee
    / Blick von Sankt Martin über den Gigerwaldstausee
    Foto: Sankt Martin, Sankt Martin
Karte / E-Bike Beizen-Trophy - Ziel Sankt Martin
600 900 1200 1500 1800 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45 Feuerstelle Sagagumpa Feuerstelle Oberer Bach Drachenlochmuseum Vättis Staudamm Gigerwald Restaurant & Hotel Sankt Martin Berggasthaus Gigerwald

Die Walser-Enthusiasten versetzen St. Martin in den Originalzustand zurück. 800 Jahre Geschichte leben in diesem Weiler auf. Ursprüngliche, bodenständige Küche, teilweise nach Walserrezepten.

mittel
49,6 km
3:40 h
1060 hm
1064 hm

Der Ausflug zuhinterst ins Calfeisental bietet verschiedenste Erlebnisse auf einer Sackgasse mit gleichem Hin- und Rückweg. Der Weg mit dem E-Bike bis zum Walserdorf Sankt Martin ist dank der Anfahrt ein Erlebniss für sich. Angefangen im Kurort Bad Ragaz mit internationalem Feeling schlängelt sich der Weg vorbei an der eindrücklichen Taminabrücke durch das friedliche Taminatal. Nach dem beschaulichen Dorf Vättis führt der Weg in das spektakuläre und rauhe Calfeisental, vorbei am eng eingeschlossenen Gigerwaldsee bis zum authentischen Walserdorf Sank Martin. Und vom Dorf aus kann man die wilde und naturnahe Umgebung zu Fuss oder per Mountainbike noch weiter erkunden, ja sogar ausgiebige Bergwanderungen starten. Man darf sich aber auch einfach im Hotel & Restaurant Sankt Martin verwöhnen lassen.

Autorentipp

Machen Sie mit an der E-Bike Beizen-Trophy: Bei 4 Bergbeizen Stempel sammeln und Ende Saison regionale Spezialitäten erhalten.

outdooractive.com User
Autor
Adrian Stäuble
Aktualisierung: 19.06.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1350 m
513 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant & Hotel Sankt Martin
Berggasthaus Gigerwald
Walsersiedlung Sankt Martin

Sicherheitshinweise

Beachten Sie die Öffnungszeiten der Zufahrtsstrasse ab Staussee Gigerwald.

Ausrüstung

Normale Bikeausrüstung. Funktionale Kleidung von Vorteil, da nach einem längeren Aufstieg eine ebensolange Abfahrten folgt. Licht für das Fahrrad wird empfohlen (Tunnel)

Weitere Infos und Links

E-Bikes können in der E-Bike Station bei der Tamina Therme in Bad Ragaz gemietet werden.

Das Restaurant bietet eine E-Bike Ladestation an. Systeme von Bosch, Brose, Shimano und Yamaha können vor Ort aufgeladen werden, für die anderen Systeme dürfen Ladegeräte mitgebracht werden. 

www.bikernetzwerk.ch

www.sanktmartin.ch

Die E-Bike Beizen-Trophy
Wer mit dem E-Bike in einer Saison die vier Bergbeizen Sankt Martin, Schönhalde, Eggwald und Alpina oder Furt ansteuert und dort jeweils einkehrt, kann sich am Ende der Saison an feinen Alp-Spezialitäten erfreuen.
Mehr dazu: E-Bike Trophy

Start

E-Bike Station Bad Ragaz (514 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.999744, 9.505342
UTM
32T 538419 5205259

Ziel

E-Bike Station Bad Ragaz

Wegbeschreibung

Die Ausfahrt zur Walsersiedlung Sankt Martin startet man am besten bei der Tamina Therme in Bad Ragaz. Nach einer kurzen Fahrt durch den Kurort erreicht man die Valenserstrasse, welche sich bergwärts schlängelt. Auf dieser Strasse sind keine Autos mehr zu erwarten, denn seit dem Bau der Taminabrücke ist diese Strasse den Bikern, Wanderern und Forstarbeitern vorbehalten. Nach einem etwas strengeren Anstieg hat man nun eine ausgezeichnete Sicht auf die Taminabrücke. Es wird empfohlen die Brücke nicht zu überqueren, da die Strassen auf dieser Talseite ruhiger sind. Der Strasse folgt man nun vorbei an den Dörfern Valens und Vasön. Nach Vasön führt die Strasse herunter zum Stausee Mapragg. Doch bevor man die Staumauer erreicht, biegt man in der ersten scharfen Kurve rechts von der Hauptstrasse ab. Von hier führt eine einfache Kiesstrasse entlang des Stausees, abseits des Verkehrs. Am Ende des Sees überqueren wir die Tamina über die Wanderbrücke. Auf der anderen Uferseite führt der Weg auf der Strasse in Richtung Vättis. Noch vor dem Dorf wechselt man wiederum auf ruhige Nebenstrassen, welche bis ins Dorf führen. Im Dorf haltet man sich an die Wegweiser "Calfeisental" und verlässt das Dorf auf dieser Route. Den engen und harschen Taleingang lässt man dank des E-Bikes bald hinter sich und erreicht nach gut 300 Höhenmetern die eindrückliche Staumauer des Gigerwaldsees. Ab der Staumauer dürfen Autos immer nur zur vollen Stunde bis zehn Minuten vor halb ins wildromantische Walserdorf gefahren werden. Für dieses letzte Teilstück wird ein Fahrradlicht empfohlen.

Für die Rückkehr ins Tal folgen wir der Strasse über Vättis, nach Pfäfers und von dort in den Ausgangsort Bad Ragaz.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bad Ragaz ist durch die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) gut erschlossen. Ab dem Bahnhof Bad Ragaz fahren Busse zur Bushaltestelle "Bad Ragaz Casino".

Anfahrt

Verlassen Sie die Autobahn (A13) auf der Ausfahrt Maienfeld. Folgen Sie den Ortsschildern nach Bad Ragaz und den Hinweisschildern zu den Grand Resorts Bad Ragaz.

Parken

Parkmöglichkeiten gibt es bei der Tamina Therme und dem Casino in Bad Ragaz.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu Schwierigkeit, Öffnungszeiten oder Ausrüstung? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Teile deine Erfahrungen und hilf damit anderen


Fotos von anderen

Schwierigkeit
mittel
Strecke
49,6 km
Dauer
3:40 h
Aufstieg
1060 hm
Abstieg
1064 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.